Was Consumer Marketing heute bedeutet.


Klassisches Marketing hat keinen guten Ruf; es fokussiert auf das Produkt und arbeitet nach dem "Push"-Prinzip; es drückt die Angebote gleichsam in den Markt. Aufgrund der veränderten Marktbedingungen müssen sich Unternehmen, um zukünftig wettbewerbsfähig zu sein, aber radikal kundenorientiert ausrichten.

Nicht das Produkt steht im Mittelpunkt, sondern der Kunde mit all seinen Erwartungen, persönlichen Einstellungen und anderen kaufspezifischen Merkmalen. Die Ursachen sind vielfältig:

Marktsättigung.

Die Kräfte verschieben sich: Die Märkte sind gesättigt, der Konkurrenzdruck steigt und eine immer größer werdende Nachfragemacht verstärkt den Druck, das Marketing konsequent aus der Kundenperspektive aufzubauen. Die Kunden geben jetzt die Bedingungen vor, unter denen Produkte Akzeptanz finden.

Individualisierung.

Die Präferenzen verändern sich: Wo früher die Unternehmen die Bedürfnisse und Charakteristika ihrer Zielkunden noch weitgehend klar umreißen konnten, herrscht heute Verunsicherung. Kriterien zur Abgrenzung von Kundengruppen haben gerade im Consumer Marketing weitgehend ausgedient, denn im Zeitalter der Individualisierung ist jeder Kunde ein Unikat und möchte auch so angesprochen werden. Standardangebote sind verpönt, maximale Flexibilität und Individualität wird erwartet.

Informationsvorsprung.

Informationen sind immer verfügbar: Der Kunde von heute ist oft schon besser informiert als der Verkäufer. Aber die technologische Entwicklung und die immer stärkere Verlagerung aller Phasen des Einkaufsprozesses in die Online-Welt schaffen auch die Möglichkeit, kundenspezifischen Daten zu erheben und auszuwerten. Durch die automatisierte Verarbeitung und zielgerichtete Kombination großer Datenmengen (Schlagwort "Big Data") können wir heute ganz neue Erkenntnisse über den Kunden von morgen liefern. An jedem POS: On- und Offline.

Wir helfen unseren Kunden nicht nur die Kaufbereitschaft, den Umsatz oder die Nutzungsintensität zu erhöhen, sondern setzen ganz gezielt auch auf indirekte Effekte wie Mundpropaganda und Weiterempfehlungen - an jedem Kontaktpunkt mit dem Kunden.


Diese Seite teilen: